Montjuïc ist ein 173 meters hoch Hügel das die alte Stadt und den alten Hafen von Barcelona beherrscht. Es bietet viele Möglichkeiten an, mit denen man über Geschichte, Kultur oder Sport lernen kann. Diese sind die Haupt Attraktionen dieses symbolischen Berges:

Plaça Espanya : Die Plaça Espanya war wegen der Weltausstellung von 1929 gebaut und ist der zweite gröβeste Platz in Spanien, nach dem Plaza de España in Madrid.

Einkaufszentrum Arenas de Barcelona : Das Einkaufszentrum öffnete im Jahr 2011 im Gebäude, das tatsächlich die ehemaligen Stierkampfarena von Barcelona ist, wo der Stierkampf seit 2010 verboten ist.

Das Schloss von Montjuïc : Das ist das älteste Denkmal des Hügels und es datiert vom 17. Jahrhundert und ist jetzt ein militärisches Museum seit dem spanischen Bürgerkrieg. Es ist ebenfalls ein Symbol des katalanischen Underdrückung während der Franco-Diktatur, weil der Präsident von der Generalitat Lluís Companys am 15. Oktober 1949 dort erschossen wurde.

Das Olympiastadion : In Wirklichkeit wurde das Olympiastadion im Jahr 1929 für die Weltausstellung gebaut. Dann wurde es für die Olympischen Spiele im Jahr 1992 renoviert.

Palau Sant Jordi : Das ist eines der spektakulärsten Gebäude, das für die Olympischen Spiele gebaut wurde, mit einem Fassungsvermögen von 17’000 Personen. Heute ist es einer der größten Theater von Barcelona.

Tour Calatrava : Es ist eines der Symbole der Olympischen Spiele vom Jahr 1992.

Poble Espanyol : Der Poble Espanyol (42’000 m2) wurde im Jahr 1929 für die Weltausstellung von dem katalanischen Architekt Josep Puig i Cadafalch gebaut. Die Idee war einen Dorf zu bauen, in dem sich die grundlegenden Besonderheiten der Dörfer von Spanien (deswegen sein Name, „spanisches Dorf“) zu gründen. Obwohl seine Lebensdauer 6 Monate sein sollte, war sein Erfolg so groß, dass es heute noch fortsitzt. Heute ist es ein Handwerkliches Zentrum, ein modernes Kunst Museum, ein äuseres Architektur Museum, es gibt auch einen Theater, Diskotheken, Restaurants, Konzerte, etc.

Friedhof von Montjuïc: Auf dem Berg angesichts des Meeres gebaut, diese große Totenstadt von Barcelona birgt wertvolle Beerdigungsarchitektur Werke. Es wurde im Jahr 1883 gebaut und nimmt eine 34 Hektar Oberfläche ein. Dort gibt es Grabwerke einer großen Menge der Künstler der Gegend. In diesem Friedhof wurden wichtige Personen für Barcelona, wie zum Beispiel Joan Miró oder Joan Gamper, der Gründer des FC Barcelona. Zwei Arten von Ausflügen werden organisiert, eine, die künstlerische ist, und eine andere, die geschichtliche ist.

Kino im Freien im Schloss (Sala Montjuïc): Von Juni bis August gibt es Konzerte und Kinovorstellungen im Freien im Schloss: eine originelle Weise, das Beste aus den warmen Barcelona zu machen.