Die Joan Miró Stiftung hat mehr als 10.000 Werke (Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen, etc…) des spanisches Malers, einige von denen sind die wichtigsten. Ihr Ursprung datiert am Tag der ersten wichtigen Ausstellung von Miró in Barcelona, im Jahr 1968. Die Stiftung, die ihre Türen am 10. Juni 1975 geöffnet hat, ist ein Ort geworden, wo man sowohl Mirós Kunst als auch Werke von anderen zeitgenössischeren Künstlern finden kann.

Die Stiftung ist natürlich ein wesentlicher Anhaltspunkt für das Studium des Werkes des Künstlers. Sie hat zum Ziel, das Werk und die Persönlichkeit von Joan Miró bekannt zu machen und Künstlerausstellungen des 20. und 21. Jahrhunderstes vorzustellen.

Aktivitäten wie besondere Führungen oder künstlerische Workshops werden organisert, um die Kreativität von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu unterstützen. Das Gebäude der Stiftung befindet sich im Parc Montjuïc, wo man spektakuläre Ausblicke auf Barcelona hat.

Öffnungszeiten:

  • Von Dienstag bis Samstag, von 10 Uhr bis 20 Uhr.
  • Donnerstags, von 10 Uhr bis 21 Uhr.
  • Sonntags und Feiertage, von 10 Uhr bis 14 :30 Uhr.
  • Montage, geschlossen.

Verkehrsverbindungen:

  • U-Bahn : Paral·lel, und dann die Seilbahn nehmen (im Preis der U-Bahnfahkarte inbegriffen)
  • Turistischer Bus und Barcelona City tour

Normaler Preis :

  • Erwachsene :11 Euros.

Freie Eintritte:

–     Mit dem « Pass Articket Barcelona ».

Reduzierte Eintritte:

  • Gruppen von Erwachsen : 7 Euro.
  • Student*innen Gruppen : 4 Euro.